Wir können Gesundheit

DFG fördert Forschung zur Erkundung der psychischen Innenwelt

Psychologen um Prof. Ulrich Weger forschen an der „Erste-Personen-Methode“

Universität Witten/Herdecke am 07.05.20

Pro. Weger

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt dem Department für Psychologie & Psychotherapie der Universität Witten/Herdecke (UW/H) eine mehrjährige Förderung für das Projekt „Erste-Personen Forschung in der Psychologie: Theorie, Methode, Anwendung“. Einerseits geht es den Forschern um den Psychologen Prof. Ulrich Weger darum, aus der systematischen Innenschau eine Art diagnostisches Radar zu entwickeln: „Die meisten psychischen und physischen Probleme treten nicht plötzlich auf, sondern entwickeln sich über unterschiedliche Eskalationsstadien hinweg. Wenn man wartet, bis Probleme von außen (z.B. durch ärztliche oder psychotherapeutische Rückmeldung) zurückgespiegelt werden, so ist es unter Umständen schon (zu) spät für eine angemessene Prävention“, beschreibt Weger den Ansatz. Eine systematische, empirisch fundierte Sichtung der innerpsychischen Befindlichkeit könne hier ein hilfreiches selbst-diagnostisches Instrumentarium bilden, bevor es zu einer Krankheitssystematik kommt oder eine therapeutische Intervention fällig ist. Aber nicht nur auflaufende Probleme lassen sich auf diese Weise früher erkennen. Prof. Weger: „Es geht ebenso darum, die individuellen Ziele und die eigenen Gestaltungskräfte in den Blick zu nehmen, um so dem inneren Anliegen besser die Treue halten zu können“. In dem Projekt geht es konkret um die Erkundung innerpsychischer Prozesse, die eine wichtige Funktion bei der grundlagenwissenschaftlichen Erkundung psychischen Geschehens spielen.

Der Antragsteller, Professor Ulrich Weger vom Lehrstuhl für Grundlagen der Psychologie, ist Mitglied im Department für Psychologie und Psychotherapie und dort auch in der Kollegialen Leitung des Integrierten Begleitstudiums für Anthroposophische Psychologie (IBAP).

Gemeinsam mit Dr. Anna-Lena Lumma, Benedikt Hackert, Dr. Terje Sparby, Prof. Dr. Friedrich Edelhäuser und anderen Kollegen hat er zahlreiche Forschungsartikel zum Bereich der Erste-Personen Forschung publiziert und eine internationale Konferenz veranstaltet. Die Arbeit soll durch die Erkundung von Selbstexplorations-Strategien auch einen Beitrag zur Integration von Forschung und Lehre leisten.

Gesundheitsforschung Psyche & Verhalten

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr