Wir können Gesundheit

Medizinische Anlaufstelle für Geflüchtete aus der Ukraine

Knappschaftskrankenhaus bietet spezielle Sprechstunden mit Übersetzungsdienst an

Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum GmbH am 09.05.22

Akute Bronchitis, Bauchweh, Knochenbruch: Krank in einem fremden Land, dessen Sprache man nicht spricht, das möchte niemand. Um geflüchteten Menschen aus der Ukraine in einer solchen Situation bestmögliche Hilfe anzubieten, hat das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum daher ab sofort in den einzelnen Fachabteilungen medizinische Anlaufstellen speziell für Geflüchtete aus der Ukraine eingerichtet. In den jeweiligen Sprechstunden findet die Anamnese und die anschließende Behandlung durch die Ärztinnen und Ärzte in der Muttersprache – also auf Ukrainisch – statt. Bei Bedarf stehen zudem freiwillige Übersetzerinnen und Übersetzer zur Verfügung. So können sich beide Seiten ohne Informationsverlust miteinander verständigen und verstehen.

 

Folgende Fachabteilungen bieten diese speziellen Sprechstunden an:

Ohne Terminvereinbarung:

Neurochirurgie:                Donnerstag                       8 Uhr bis 16 Uhr
Neurologie:                    Donnerstag                       9 Uhr bis 12 Uhr
Chirurgie:                      Freitag                                 12 Uhr bis 15 Uhr
Unfallchirurgie:             Montag, Mittwoch          9 Uhr bis 13 Uhr
Augenklinik:                   Montag, Dienstag           8 Uhr bis 12 Uhr

Medizinische Klinik (Kardiologie, Angiologie, Endokrinologie, Diabetologie, Gastroenterologie, Onkologie, Allgemeine Innere Medizin) Dienstag                             11 Uhr bis 13 Uhr

Mit Terminvereinbarung per Mail unter mkg-termine@kk-bochum.de:

Mund-, Kiefer-, & Gesichtschirurgie:                      Montag bis Freitag          nach Vereinbarung

Die Anmeldung ukrainischer Patientinnen und Patienten erfolgt direkt am Haupteingang, im Foyer des Hauses. Von dort aus geht es weiter zur zentralen Patientenaufnahme Haus A, Ebene 0, und anschließend in die entsprechende Abteilung. Mitzubringen ist dafür neben dem Krankenbehandlungsschein des Sozialamtes auch ein Personalausweis/Pass sowie ein aktueller Bürgertest (bis 24h). Dieser kann zuvor im hauseigenen Testzentrum kostenlos und ohne vorherige Terminanmeldung durchgeführt werden.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr