Wir können Gesundheit

Seit 55 Jahren im Einsatz zum Wohle der Patienten

Jahrestag der St. Barbara-Klinik

St. Franziskus-Stiftung Münster am 13.06.22

Am 13. Juni 1967 begann die Geschichte der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen. Eingeweiht durch den damaligen Diözesanbischof Josef Höffner aus Münster, ist die Klinik seit nunmehr 55 Jahren für Patienten aus Hamm und der Region im Einsatz.

Mit zunächst 386 Betten in sieben Fachabteilungen nahm die Klinik ihren Betrieb auf. Seither wurde das medizinisch-therapeutische Leistungsspektrum kontinuierlich ausgebaut und es konnten regionale Akzente gesetzt werden. Etwa 1.280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen rund um die Uhr für die Aufnahme, Diagnostik, Behandlung und Betreuung von jährlich rund 23.000 stationären und 75.000 ambulanten Patienten. Heute ist die Klinik spezialisiert auf die Behandlung von (Krebs-) Erkrankungen von Brust, Niere und Darm und ist darüber hinaus als Kopf- und Traumazentrum regional etabliert. Mit der Gastroenterologie und Pneumologie bildet die Innere Medizin weitere Schwerpunkte neben der Neurochirurgie, die mit der Klinik für Unfallchirurgie im Sommer 2021 durch die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG) zum Wirbelsäulenspezialzentrum Level II zertifiziert wurde, aus. Weitere Zentren der Klinik sind das Endoprothetikzentrum (DGOOC), Alterstraumazentrum (DGU), Schädelbasiszentrum (GSB)®, Brustzentrum, Hypertonie-Zentrum sowie in der Allgemein- und Viszeralchirurgie die Referenzzentren der minimalinvasiven Chirurgie und chirurgischen Koloproktologie.

Mit dem Projekt „wir werden EINS“ geht nach jahrelanger Vorbereitung der Umzug der einzelnen Abteilungen des St. Josef-Krankenhauses Bockum-Hövel in die heiße Phase das weitestgehend bis zum Ende diesen Jahres am Standort Heessen vollbracht werden soll. Durch die enge Verzahnung in den Bereichen Medizin, Pflege und Therapie kann so der Gesundheitsstandort Hamm nachhaltig gestärkt werden.

„Heute leisten wir standortübergreifend mit rund 600 Betten, 14 Hauptfach- und Belegabteilungen einen wesentlichen Beitrag für eine wohnortnahe, qualitativ hochwertige akutstationäre Versorgung“, unterstreicht Thorsten Keuschen, Geschäftsführer der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH. Dabei sei die Entwicklung der Klinik insbesondere ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken. „Ohne das tagtäglich große Engagement wären wir nicht da, wo wir heute sind.“ Mit einem mobilen Eiswagen, wurde den Mitarbeitern der – wenn auch nicht runde – Jahrestag „versüßt“. Ebenfalls konnten sich die Patienten über eine schokoladige Überraschung auf ihrem Mittagstablett freuen.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr