Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Lungenkrebsforschung: Stoppen der Zellkommunikation

Universitätsmedizin Essen am 6. Juni 2023

Die Prognose für Betroffene ist ausgesprochen schlecht: Statistisch betrachtet leben 5 Jahre nach der Diagnose weniger als 10 Prozent der Patient:innen mit kleinzelligem Bronchialkarzinom. Je nach Ausprägung überleben nur 3 Prozent den Tumorbefall. Das Karzinom entsteht ausgerechnet in den Zellen, die Luft in die Lunge transportieren. Die bösartigen Krebszellen vermehren sich schnell und greifen umliegendes Gewebe an. Sie infiltrieren die Bronchien und können sich auch auf andere Teile der Lunge ausbreiten, wodurch die Atmung massiv beeinträchtigt werden kann. Als Hauptauslöser für die Entstehung dieses Tumors gilt der Konsum von Tabakprodukten.

Prof. Dr. Christian Reinhardt ist Direktor der Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation.

Am Forschungsstandort Essen beschäftigt man sich mit dem kleinzelligen Bronchialkarzinom bereits seit 2019, dem Gründungsjahr des SFB 1399. Ein Team um Prof. Dr. Christian Reinhardt konnte in den vergangenen Jahren beobachten, dass Tumor- und Nervenzellen in einer Art und Weise agieren können, die das Wachstum des Bronchialkarzinoms fördert.* Dank ihrer Erkenntnisse können sie nun gezielter nach neuen Wegen für wirksamere Therapien suchen. „Wir möchten herausfinden, wie man die wachstumsfördernde Interaktion blockieren kann“, sagt Professor Reinhardt, Direktor der Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation am Universitätsklinikum Essen (UK Essen). „Unsere Forschungen zum kleinzelligen Bronchialkarzinom finden international Beachtung und öffnen Türen zu neuen Kooperationen, zum Beispiel mit Prof. Dr. Ugur Sahin, Krebsforscher, Immunologe und Mitgründer des Impfstoff-Herstellers BioNTech.“

* Link zur Originalpublikation „Functional synapses between small cell lung cancer and glutamatergic neurons“: http://doi.org/10.1101/2023.01.19.524045 

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.