Wir können Gesundheit

Mit viel Herzblut für die Region: Blutspende-Award 2022 geht an die Stadt Dortmund

Klinikum Dortmund gGmbH am 27. Juni 2023

Ein Jahr lang versuchten Unternehmen und Vereine den Blutspende- Award 2022 zu gewinnen. Die Mitarbeitenden der Stadt Dortmund gehen diesmal als Sieger aus dem Rennen und durften die Trophäe für den ersten Platz nun entgegennehmen. Mit der Aktion würdigt das Klinikum Dortmund Jahr für Jahr den Einsatz vieler Mitarbeiter:innen bzw. Mitglieder für die Patient:innen in Dortmund.

Personal- und Organisationsdezernent Christian Uhr war hocherfreut über die außergewöhnliche Mannschaftsleistung und sprach den Beschäftigten sein Lob aus. „Mit dieser beeindruckenden Beteiligung an dem diesjährigen Blutspende-Aufruf haben die Beschäftigten der Stadt Dortmund nicht nur ihr Engagement für die Gemeinschaft gezeigt, sondern auch einen Rekord aufgestellt. Die Bereitschaft, das eigene Blut zu spenden, zeugt von Solidarität und kann Leben retten. Dafür spreche ich ein großes Dankeschön aus.“

Andrej Rostohar, stellvertretender Leiter des Betrieblichen Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagements der Stadt Dortmund: „Der erste Platz beim Blutspendeaward 2022 bedeutet, dass wir mit unserem Aufruf viele Kolleg:innen für die Blutspende erreicht haben und gewinnen konnten. Jede:r einzelne Spender:in hat durch ihre/seine Teilnahme an der Blutspende etwas Gutes getan, denn Blutspenden heißt Leben retten. Daher hoffen wir weiterhin auf eine große Bereitschaft zur Blutspende.“

Da immer weniger Menschen spenden gehen, möchte das Klinikum Dortmund mit dem Blutspende-Award einen besonderen Dank aussprechen. Die im Krankenhausalltag benötigte Blutmenge übersteigt leider die Anzahl der geleisteten Blutkonserven: 50 Liter, also 100 gesunde Spender:innen, werden pro Tag benötigt, um den Bedarf zu decken. Denn Spenderblut wird nicht nur bei Operationen gebraucht, sondern auch u.a. bei Verbrennungspatienten, Frühchen mit Hirnblutungen oder in der Krebstherapie von Kindern und Erwachsenen.

„Wir freuen uns über das hohe Engagement der Unternehmen und Vereine, die regelmäßig Blut spenden. Sie leisten damit einen enorm wichtigen Beitrag für die medizinische Versorgung der Dortmunder Bürgerinnen und Bürger“ so Matthias Lackmann, Leiter der Unternehmenskommunikation im Klinikum Dortmund.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr