Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Meilenstein in der Computertomographie

St. Franziskus-Stiftung Münster am 8. November 2023

Das St. Bernhard-Hospital hat einen bedeutenden Schritt in der Bereitstellung hochwertiger medizinischer Bildgebungsdienste gemacht. Das Krankenhaus hat nun das weltweit erste Philips-Computertomographie-System (CT) einer neuen Generation installiert, das in der Lage ist, anspruchsvolle diagnostische Verfahren mit außergewöhnlicher Präzision durchzuführen.

Das Team der Radiologie freut sich über die diagnostischen Möglichkeiten des neuen hochmodernen Comutertomografen: (v.li.) Heike Stiller, Arnaud Launois, Dr. Hilmar Kühl und Karina Heldt.
Das Team der Radiologie freut sich über die diagnostischen Möglichkeiten des neuen hochmodernen Comutertomografen: (v.li.) Heike Stiller, Arnaud Launois, Dr. Hilmar Kühl und Karina Heldt.

Dieses innovative System ist darauf ausgelegt, komplexe Bildgebungsaufgaben zu bewältigen, so insbesondere im Bereich der Kardio-CT. Die Herz-Kreislauf-Gesundheit ist von entscheidender Bedeutung, und die Kardio-CT ermöglicht eine präzise Beurteilung von koronaren Herzerkrankungen und anderen kardiovaskulären Störungen. Mit dieser fortschrittlichen Technologie kann das Hospital den Patientinnen und Patienten eine noch schnellere und genauere Diagnose bieten, was zu einer effektiveren Behandlung und letztendlich zu besseren Ergebnissen führt.

Das neue CT-System ist nicht nur leistungsstark, sondern auch mit modernsten KI-gestützten Funktionen ausgestattet. Diese Innovation ermöglicht es, die Strahlendosis während der Bildgebung zu minimieren, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen. Patientensicherheit und -komfort haben für uns oberste Priorität und dieses System unterstützt diesen Anspruch maßgeblich.

„Wir sind begeistert von der Installation des neuen CT in unserem Krankenhaus. Dieses System ist ein Quantensprung in der medizinischen Bildgebung und wird zweifellos einen positiven Einfluss auf die Gesundheitsversorgung in der Region haben.“, sind sich Privatdozent Dr. Himar Kühl (Chefarzt der Radiologie) und Geschäftsführer Josef Lübbers einig.

Mit der Installation des hochmodernen CT-Systems ist nun auch der „Umbau“ zur digitalen Radiologie im St. Bernhard-Hospital weitgehend abgeschlossen, in den letzten Monaten wurden auch zwei hochmoderne digitale Röntgenräume eingerichtet. Das Team der Radiologie freut sich insbesondere auch über die moderne ergonomische Gestaltung aller neuen Röntgenarbeitsplätze.

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.