Wir können Gesundheit

Heike Köckler fordert Allianz zwischen Klimaanpassung und Gesundheit

Hochschule für Gesundheit am 17.08.20

In dem Podcast ‚Armut und Gesundheit – Der Public Health-Podcast‘ hat Dr. Heike Köckler, Professorin für Sozialraum und Gesundheit an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum), eine „Allianz zwischen Klimaanpassung und Gesundheit“ gefordert.

Prof. Dr. Heike Köckler fordert im Podcast eine Allianz zwischen Klimaanpassung und Gesundheit. Foto: hsg Bochum

In der 19. Episode des Podcasts ‚Armut & Gesundheit‘, der sich mit dem Thema ‚Health in All Policies‘ (HiAP), also dem Thema Gesundheit in allen Politikfeldern, beschäftigt und am 14. August 2020 erschien, sprachen Maren Janella und Philipp Schunke mit vier Podcast-Gästen. Janella und Schunke gehören zum Team des Kongresses ‚Armut und Gesundheit‘, der im Jahr 2021 am 17. und 18. März stattfinden wird. Der Kongress, der im Jahr 1993 aus einer studentischen Bewegung heraus entstanden ist, hat jährlich mehr als 2.000 Teilnehmende. Er versteht sich als Informationsplattform für aktuelle Themen aus dem Bereich Public Health.

Die Teilnehmenden hatten die Gelegenheit über das Nachschlagwerk ‚Gesundheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe: Das Konzept Health in All Policies und seine Umsetzung in Deutschland‘ zu sprechen, das als Taschenbuch im November 2020 erscheinen soll. Es ist das erste Standardwerk zum Thema HiAP in Deutschland. Es wird die Perspektive unterschiedlicher Politikfelder (zum Beispiel Bildung, Umwelt, Verkehr) auf Gesundheit darstellen und einen Einblick geben in Potentiale, Hindernisse und Chancen einer gesamtgesellschaftlichen Berücksichtigung. Gäste im Podcast waren die Professorinnen Heike Köckler und Katharina Böhm (Ruhr-Universität Bochum), Stefan Bräunling (Leiter der Geschäftsstelle des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.) als drei von vier Herausgeber*innen und Dr. Anja Starick (Leiterin des Umwelt- und Gartenamtes der Stadt Kassel) als Autorin eines Fachkapitels.

Warum in dem Buch das Politikfeld Klima aufgenommen wurde, erklärte Heike Köckler so: „Beim Klimaschutz und der Klimaanpassung konnten wir lernen und verstehen, dass das Politikfeld Umwelt nicht alleine im Umweltamt bearbeitet werden kann, sondern, dass wir über Verkehrs-, Energiepolitik und ganz stark über Gesundheitspolitik reden, wenn wir uns mit Klimafolgen beschäftigen. Die Extremwetter, die Hitzeereignisse und die Waldbrandgefahren nehmen immer mehr zu. Wir wissen, dass die Klimafolgen zunehmen. Und doch ist es beachtlich, wie schwierig das Handeln ist.“

Das werde in der Wissenschaft „gerade massiv diskutiert“. Es sei gut und wichtig, dass in der Pandemie auf wissenschaftliche Erkenntnisse gehört wird. Auch wenn das Corona-Virus nicht sichtbar sei, sei die räumliche und zeitliche Nähe der Bedrohung gegeben, da die Bevölkerung vom ersten Lockdown betroffen war. Bei dem Thema Klimawandel sei dies lange anders gewesen und die Bedrohung für viele Menschen nicht nah und klar.

Köckler: „Die Erkenntnisse über den Klimawandel sind schon lange da, aber sie werden wenig erkannt. Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir uns über die hitzebedingten Risiken und die Anpassungsmaßnahmen, die eigentlich ja schon häufig benannt sind, klar werden und wir diese in die Umsetzung bringen. Damit das passiert ist es wichtig, dass es eine Allianz zwischen Klimaanpassung und Gesundheit gibt.“ Außerdem müsse die Gesellschaft „das Wissen haben“. Deshalb sei es ganz wichtig, „dass Ausbildungsmaßnahmen und Wissensaufbau passieren und Gesundheit- und Klimaforschung Hand in Hand gehen und gemeinsame Lösungen finden.“

Der komplette Podcast ist hier abrufbar: https://armut-und-gesundheit.podigee.io/20-neue-episode

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr