Wir können Gesundheit

Radiologie erhält Zertifikat

Die Klinik für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin am Knappschaftskrankenhaus Bottrop unter der Leitung von Chefärztin Dr. Svenja Hennigs ist von der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) als Zentrum für Kardiovaskuläre Bildgebung ausgezeichnet worden

Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH am 17.08.21

Bei der kardiovaskulären Bildgebung handelt es sich um hochwertige Aufnahmen des Herzens im Kernspintomographen (MRT) oder in der Computertomographie. Darüber lassen sich Funktionen und Entzündungen z. B. des Herzmuskels oder der Herzkranzarterien genauso wie Herzinfarkte erkennen.

Zentrumsleiter Oberarzt Wessam Alfakih (Mitte) mit Chefärztin Dr. Svenja Hennigs und Klinikdirektor Stefan Grave

Im vergangenen Jahr sind trotz Corona fast 400 solcher Untersuchungen am Knappschaftskrankenhaus Bottrop durchgeführt worden. Durch das Zertifikat wird der Radiologie bestätigt, dass sie die erforderlichen personellen und medizintechnischen Kriterien erfüllen. „Wir freuen uns sehr über die Zertifzierung der DRG, die uns bestätigt, dass wir die notwendigen Qualifikationen in Bezug auf unser Personal und die gerätetechnische Ausstattung vorweisen“, freut sich Chefärztin Dr. Svenja Hennigs. „Diese diagnostischen Möglichkeiten kommen sowohl den Patienten der kardiologischen Klinik im Haus als auch allen Bottroper Patienten aus dem niedergelassenen Bereich zugute.“ Das Knappschaftskrankenhaus Bottrop zählt nun zu einem von insgesamt 70 Zentren für Kardiovaskuläre Bildgebung in Deutschland.

Leiter des neuen Zentrums ist Wessam Alfakih. Der aus Syrien stammende Oberarzt ist erst seit einem Jahr am Knappschaftskrankenhaus tätig. „Ich fühle mich hier sehr wohl und bin glücklich, dass mir diese Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Qualifikation geboten werden.“

Bildgebung & Radiologie Herz & Kreislauf

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 110 Queries
  • 0,791 Seconds
  • Page ID: 11684
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr