Wir können Gesundheit

PDMS-Erweiterung: Pflegeprozess durchgängig digital dokumentieren

Neues PDMS Dräger ICM (Integrated Care Manager) Version 14 bindet an die Pflege- und Behandlungsdokumentation careIT IC von NursIT nahtlos an

Dräger Medical Deutschland GmbH am 26. Oktober 2022

Bisher war es für viele Kliniken schwierig, den Behandlungsfortschritt des Patienten in der Pflege nahtlos informatorisch zu verfolgen. Hürden entstanden aufgrund unterschiedlicher Systeme, beispielsweise zwischen Intensivstation und peripheren Stationen. Hilfreiche Informationen, etwa über bereits erreichte Mobilisationserfolge, kamen bisher nicht oder nur verzögert bei den Pflegekräften der nachbehandelnden Abteilungen an. Mit der neuen Version 14 der PDMS-Lösung ICM von Dräger und der Intensivpflege-Expertensoftware careIT IC von NursIT können Kliniken diese Technologiebrüche überwinden. Der Pflegeprozess kann nun unmittelbar und bereichsübergreifend abgebildet werden. So können Pflegefachkräfte und das ärztliche Personal beispielsweise alle Informationen eines Patienten über Abteilungen hinweg abrufen. Zudem lässt sich das System auch freihändig bedienen mit neuen Funktionen wie sprachbasiertes Navigieren oder die Aktivierung der Spracherkennung bei Freitextfeldern.

ICM 14 & careIT IC ermöglichen die durchgängige Pflegedokumentation im Krankenhaus.

„Insbesondere die Pflegefachkräfte konnten bisher weder von einer durchgängigen Digitalisierung noch der Interoperabilität profitieren, obwohl dies signifikante Entlastungen und Qualitätssteigerungen verspricht. Mit ICM 14 und careIT IC ist ab sofort eine durchgängige klinische Dokumentation auf einem neuen innovativen Niveau möglich. Dies kann vor allem dem Pflegefachpersonal die Arbeit deutlich erleichtern“, so Heiko Mania, Geschäftsführer NursIT Institute GmbH.

„Mehr als 20 Jahre Erfahrungen zeigen, dass ICM Arbeitsabläufe verbessern, Informationsprozesse effizienter gestalten und notwendige Qualitätssicherungen gewährleisten kann. Durch den interoperablen Datenfluss mit careIT IC unterstützen wir die Pflege- und Behandlungsdokumentation als integralen Bestandteil der Krankenhausprozesse, verringern den hohen, teils manuellen Dokumentationsaufwand und entlasten die Pflegekräfte. Daten der interoperablen Pflege- und Behandlungsdokumentation stehen allen an der Versorgung des Patienten beteiligten Berufsgruppen zur Verfügung. Sie bilden zudem eine Datengrundlage für weitere Systeme in der Klinik“, so Stefan Kammer, Director Patient Data Management Systems, Dräger.

Moderne Dokumentation im digitalen Krankenhaus

Das klinische Dokumentationssystem Integrated Care Manager unterstützt bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten Krankenhauspersonal beim digitalen Erfassen von Behandlungs- und pflegerischen Versorgungsinformationen im intensivmedizinischen, anästhesiologischen und neonatologischen Bereich. Es kann zudem Arbeits- und Behandlungsabläufe optimieren und hilft Standards einzuhalten. Als wichtiger Schritt zur Digitalisierung klinischer Abläufe unterstützt ICM die Förderziele des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) – nun auch interoperabel mit careIT IC.

Hersteller des Integrated Care Manager (ICM) ist die Drägerwerk AG & Co. KGaA.

Versorgungsmanagement IT im Gesundheitswesen

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr