Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Neuer Bachelor-Studiengang Social Data Science

Stärkung durch Kooperation mit Fraunhofer ISST

Universität Witten/Herdecke am 27. April 2023

Studierende im Bereich Wirtschaft und Gesellschaft lernen aus der Praxisforschung, wie sie Wissen und Werte aus Daten generieren können.

 v.li.: Prof. Dr. Dirk Sauerland (Dekan der Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft), Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko (Department für Management und Unternehmertum), Prof. Dr. Boris Otto (Institutsleiter am Fraunhofer ISST) (Foto: UW/H I Malte Langer)
v.li.: Prof. Dr. Dirk Sauerland (Dekan der Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft), Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko (Department für Management und Unternehmertum), Prof. Dr. Boris Otto (Institutsleiter am Fraunhofer ISST) (Foto: UW/H I Malte Langer)

Die Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft der Universität Witten/Herdecke (UW/H) kooperiert mit dem Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST in Dortmund, um gemeinsame Forschungsprojekte zu entwickeln und Studierende in die Praxis der Datenanalyse einzuführen. Durch die Zusammenarbeit wollen die Partner dazu beitragen, dass Forschungsergebnisse aus dem akademischen Umfeld in die gelebte Praxis übertragen werden.

So werden die Studierenden des neuen Bachelor-Studiengangs  Social Data Science auf die digitale Transformation vorbereitet.

Am Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST erforschen Expert:innen den Wert von und den souveränen Umgang mit großen Datenmengen in den Geschäftsfeldern Logistik, Datenwirtschaft und Gesundheitswesen. Die Wissenschaftler:innen entwickeln gemeinsam mit Unternehmen und der Politik Datenstrategien und machen Daten für Unternehmen und Personen nutzbar.

Die Forschungsfelder des Fraunhofer-Instituts passen ausgezeichnet zu dem in Akkreditierung befindlichen Bachelor-Studiengang Social Data Science an der Universität Witten/Herdecke. Er ist Teil des innovativen Modells „Bachelor of Choice“, der nach einem Jahr im gemeinsamen Grundstudium fünf Spezialisierungen anbietet. Im Fach Social Data Science lernen Studierende den verantwortungsvollen Umgang mit großen Datenmengen. Der Bachelor-Studiengang ist in dieser Form einzigartig in Deutschland, weil er die zielgerichtete und umfassende Methodenkompetenz der Datenanalyse mit Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Politik und Ethik kombiniert.

„Junge Menschen für einen reflektierten Umgang mit großen Datenmengen zu befähigen, ist ein großer Mehrwert für die Gesellschaft als Ganzes und die Digitalisierungsforschung im Besonderen“, erklärt Prof. Dr. Boris Otto, Institutsleiter am Fraunhofer ISST. „Wir begrüßen die Kooperation mit der Universität Witten/Herdecke sehr und würden uns freuen, bald die ersten Nachwuchskräfte aus dem Studiengang auch für Forschungsprojekte zu Social Data Science in unserem Institut begeistern zu können.“

„Wir freuen uns, dass die Technologie-Expertise des Fraunhofer ISST unsere sozialwissenschaftliche Perspektive auf digitale Innovation und Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft bereichert,“ sagt Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, die schon in verschiedenen Projekten mit dem Fraunhofer ISST zusammenarbeitet und die Kooperation der beiden Einrichtungen initiiert hat. Prof. Dr. Thomas Clauß, der den Studiengang Social Data Science mitverantwortet, ergänzt: „Daten sind die Basis von Entscheidungen. Unsere Studierenden lernen, große Datenmengen richtig zu interpretieren und zur Lösung von Problemen einzusetzen. Wer Social Data Science studiert, baut später Brücken zwischen stark spezialisierten Data Scientists und fachlichen Entscheider:innen ohne entsprechende Analysekompetenzen – eine Schlüsselrolle in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.“

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.