Wir können Gesundheit

Experten informierten über Neuerungen bei Herzkrankheiten

Im Rahmen verschiedener Vorträge wurden praxisnahe Entwicklungen zur Behandlung von Herzkrankheiten vorgestellt.

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 18. April 2024

Experten der Medizinischen Klinik II – Kardiologie / Angiologie informierten medizinisches Fachpersonal am Mittwoch, dem 17. April 2024, rund um Neuigkeiten aus dem Bereich der Kardiologie. Im Rahmen verschiedener Vorträge wurden praxisnahe Entwicklungen zur Behandlung von Herzkrankheiten vorgestellt.

Prof. Dr. Christian Ukena (2.v.l.), Direktor der Medizinischen Klinik II – Kardiologie / Angiologie des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum informierte gemeinsam mit weiteren Experten im Rahmen der Veranstaltung.Prof. Dr. Christian Ukena (2.v.l.), Direktor der Medizinischen Klinik II – Kardiologie / Angiologie des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum informierte gemeinsam mit weiteren Experten im Rahmen der Veranstaltung.

Die Fachveranstaltung „Update Kardiologie“ des Marien Hospital Herne behandelte verschiedene Themen und aktuelle Entwicklungen aus der Kardiologie. Ein Thema waren Neuerungen rund um Vorhofflimmern und Herzinsuffizienz. Bei Vorhofflimmern schlägt das menschliche Herz zu schnell und unregelmäßig. Eine Diagnose ist bei Patienten mittels einem EKG möglich, um eine geeignete Behandlung einzuleiten. Eine Herzinsuffizienz, auch als Herzschwäche bekannt, ist häufig das Ergebnis einer Vorerkrankung wie der koronaren Herzschwäche oder Bluthochdruck. Die Behandlung der Ursache ist ein Bestandteil in der Therapie der Herzinsuffizienz. „Viele Patienten leiden unter komplexen Erkrankungen mit verschiedenen Krankheitsbildern. Bei ihnen ist es ebenso wie bei allen kardiologischen Patienten wichtig, auf dem aktuellen Stand der Forschung zu sein, um eine optimale Behandlung einzuleiten“, erklärt Prof. Dr. Christian Ukena, Direktor der Medizinischen Klinik II – Kardiologie / Angiologie des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum.
Weitere Vorträge beschäftigten sich mit Neuerungen zur nicht-invasiven Diagnostik der koronaren Herzkrankheit, der Behandlung des chronischen Koronarsyndroms sowie neuen interventionellen Therapie bei akuter Lungenembolie. Die Medizinische Klinik II bietet ein breites Spektrum zur Diagnostik und Therapie von Herz- und Gefäßerkrankungen an, zu denen auch Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz, Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen gehören.

Herz & Kreislauf

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr