Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Internationaler Wissens- & Erfahrungsaustausch zur Verbesserung der Pflege

Knowledg3xchange

FOM Hochschule am 17. Mai 2024

In der EU gibt es bereits heute 30,8 Millionen pflegebedürftige Menschen, die aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten auf langfristige Hilfe angewiesen sind (Europäische Kommission 2019). Auch in Deutschland (4,96 Mio.), Polen (2 Mio.) und Österreich (463 Tsd.) ist die Anzahl der Pflegebedürftigen beträchtlich und wächst seit Jahren stetig (Statista 2023, BMSGPK 2018, NIK 2023). Dieses stetige Wachstum und die sich verändernden Herausforderungen durch den demografischen Wandel unterstreichen die Bedeutung des Projekts „Knowledg3xchange: Improvement of the nursing dialogue between practice, education and science (Erasmus+).“

Platzhalter Gruppenfoto (Beschriftung: Das Projektteam von Knowledg3xchange ermöglicht den Wissens- und Erfahrungsaustausch rund um das Thema Pflege (Foto: FOM/Tim Stender).

Das Projekt „Knowledg3xchange“ zielt darauf ab, den Wissensaustausch und die Vernetzung zwischen Praxis, Bildung und Wissenschaft im Pflegebereich zu fördern, um so gemeinsam die Pflege und die Pflegebedingungen zu verbessern. Dabei wird an den Erfolg des Transferprojekts „Sprache & Pflege“ angeknüpft, das seit 2022 in Zusammenarbeit mit dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Ruhr erfolgreich im Ruhrgebiet durchgeführt wird, und im Rahmen von Knowledg3xchange auf die internationalen Partnerhochschulen in Österreich und Polen übertragen wird.

Gemeinsam mit den drei Hochschulen und den assoziierten Partnern – der FOM Hochschule (DE), der FH Joanneum (AT), der Schlesischen Medizinischen Universität in Katowice (PL) sowie der Diakonie Ruhr Pflege GmbH – Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz (DE), dem Gesundheitsfonds Steiermark (AT) und dem Clinical Psychiatric Hospital of SPZOZ in Rybnik (PL) – wird eine Serie von themenspezifischen Workshops in den Partnerländern fortgeführt. Diese Workshops behandeln die Themen „Sprache & Pflege“, „Diversität & Pflege“ sowie eine Projektwerkstatt. Hierbei werden Methoden wie das World Café, Zukunftsworkshops sowie Präsentationen mit anschließender Diskussion und Leitfragen angewendet, um praxisrelevante Probleme und Herausforderungen in der Pflege zu identifizieren und gemeinsame Lösungen zu erarbeiten. Die Ergebnisse der Workshops werden in Form von Handlungsempfehlungen dokumentiert und veröffentlicht.

Der Kick-Off Workshop des Projekts fand bereits am 23. April 2024 erfolgreich statt und legte den Grundstein für „Knowledg3xchange“. Das weitere Vorgehen sowie mehr Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Website und auf unserem Instagram-Account: k3x_knowledg3xchange!

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit