Wir können Gesundheit

Hebammenstudierende lernen von Schwangeren

hsg Bochum sucht schwangere Frauen, die im Februar oder März 2020 ein Kind erwarten

Hochschule für Gesundheit am 19.07.19

Studierende der hsg Bochum tauschen sich im Rahmen des Projekts mit einer Schwangeren aus. Foto: hsg

Der Studienbereich Hebammenwissenschaft der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) sucht auch in diesem Jahr schwangere Frauen, die ihren errechneten Geburtstermin im Februar oder März 2020 haben und das Erlebnis ‚Schwangerschaft‘ gern Studierenden näherbringen möchten.

Jeweils zwei Studierende des Studiengangs Hebammenkunde des ersten Semesters werden sich ab Mitte Oktober 2019 mit einer Schwangeren monatlich bis zur Geburt treffen und sich dabei im Gespräch über das Erleben der Schwangerschaft, körperliche und soziale Veränderungen sowie Sorgen und Hoffnungen austauschen. Der erste Termin findet in den Räumen der Hochschule statt. Alle weiteren Treffpunkte können die Schwangeren bestimmen.

Der Studienbereich weist darauf hin, dass von Seiten der Studierenden keine Beratung durchgeführt wird. Diese bleibt weiterhin in den Händen der Hebamme/des Entbindungspflegers oder der Gynäkologin/des Gynäkologen.

Der Fokus des Projektes liegt darin, dass Hebammenstudierenden durch Erzählungen der Schwangeren die Möglichkeit gegeben wird, den Verlauf der Schwangerschaft jenseits der üblichen medizinischen Betrachtungsweise miterleben zu können. Die Studierenden lernen genau hinzuhören und Bedürfnisse zu erkennen. Diese Kompetenzen werden später ihr Berufsleben bestimmen. Zum Abschluss erhalten die Frauen als Erinnerung eine Sammlung ihrer Erzählungen.

Die Teilnehmerinnen können sich zu jedem Zeitpunkt und ohne Angaben von Gründen aus dem Projekt zurückziehen. Der Studienbereich sichert den Teilnehmerinnen absoluten Datenschutz und die Beachtung der Schweigepflicht zu.

Schwangere, die im Februar oder März 2020 ihr Baby erwarten und Lust haben, mitzumachen oder auch weitere Fragen zum Projekt haben, können sich ab sofort an der hsg Bochum melden.

Die Hochschule benötigt von den Schwangeren folgende Daten: den vollständigen Namen, die Adresse, die Telefonnummer, die E-Mail-Adresse und den errechneten Geburtstermin. Diese Angaben sind an diese Mail zu schicken lernenvonschwangeren@hs-gesundheit.de oder auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen 0234 77727-665.

Weitere Informationen zum Projekt sind hier zu finden.

Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr