Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Hochschule für Gesundheit beteiligt sich am Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai

Prof. André Posenau: „Unser Dank gilt den Kolleg*innen, die jeden Tag die pflegerische Versorgung in der Praxis gewährleisten“

Hochschule für Gesundheit am 28. April 2023

Die Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum beteiligt sich am Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai, der den rund 28 Millionen Menschen gewidmet ist, die weltweit in Pflegeberufen arbeiten. Der Aktionstag wurde 1965 vom International Council of Nurses (ICN), einem Zusammenschluss von 130 nationalen Pflegeverbänden, ins Leben gerufen.

Foto: HS Gesundheit
André Posenau, Foto: HS Gesundheit

In Bochum findet an diesem Tag am Boulevard vor dem Platz am Kuhhirten eine Aktion des Bündnisses „Bochum bewegt Pflege“ statt (13 bis 17  Uhr). Mit dabei sein werden Expert*innen der HS Gesundheit mit verschiedenen Modellen, die Interessierte vor Ort ausprobieren oder anschauen können. „Wir werden Simulationen am Kleinkindsimulator durchführen und demonstrieren, wie professionelle Versorgung trainiert werden kann“, erläutert Prof. Dr. André Posenau von der HS Gesundheit. „Darüber hinaus werden wir noch einige weitere Modelle mitbringen und generell über evidenzbasierte Pflege aufklären.“

Am Kleinkindsimulator können die Besucher*innen eine Herzdruckmassage und eine Beatmung mit dem Beatmungsbeutel durchführen. Die Effektivität der Maßnahme wird währenddessen mit Hilfe einer App kontrolliert, sodass eine Korrektur der Durchführung unmittelbar erfolgen kann. Im Einsatz werden an diesem Tag zudem noch verschiedene weitere Materialien sein: So können Interessierte auch die Hands-on Dementia Spiegelbox zur Demenzsimulation ausprobieren. Mit Hilfe dieses Demenzsimulators können die Symptome einer Demenz in einer Alltagssituation – wie das Ankleiden oder eine Situation beim Abendessen – Nichtbetroffenen nähergebracht werden. Zudem werden Brillen, die Seheinschränkungen simulieren, ein präpariertes Händedesinfektionsmittel mit Schwarzlichtlampe zur Kontrolle einer korrekten Händedesinfektion sowie Wundmodelle zum Anschauen verfügbar sein.

„Letztlich geht es uns darum, die Bedeutsamkeit der Pflege klarzumachen“, sagt André Posenau. „Im Mittelpunkt steht dabei unser Dank an die Kolleg*innen, die jeden Tag die pflegerische Versorgung in der Praxis gewährleisten, obwohl die Rahmenbedingungen noch immer schwierig und eher gesundheitsgefährdend sind.“

Zum Hintergrund:

Das Datum des Internationalen Tags der Pflege geht auf den Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale zurück, die als Pionierin der modernen Krankenpflege gilt. Der Tag soll die Arbeit der Menschen würdigen, die Kranken und Alten helfen. Auch das Bündnis „Bochum bewegt Pflege“ möchte an diesem Tag die Arbeit der über 6.000 Menschen, die in Bochum in der Pflege tätig sind, wertschätzen und zeigen, wie vielseitig und qualifiziert diese Profession ist. Dazu werden verschiedene Partner*innen auf dem Boulevard vor dem Platz am Kuhhirten mit mehreren Faltzelten präsent sein.

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.