Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Schlaganfallversorgung: Neues aus dem NVNR

MedEcon Ruhr am 5. Juli 2024

Es tut sich viel im Neurovaskulären Netz Ruhr. Der Überleitungsprozess in die Frührehabilitation wird neu strukturiert. Die nachwachsende Generation von Neurolog:innen befasst sich in einer eigenen Arbeitsgruppe mit praktischen Fragen der ortsnahen Schlaganfallversorgung. Zwei neue NVNR-Sprecher sichern die Kontinuität an der Spitze des NVNR e.V.

Einheitlicher Aufnahmebogen in der Frühreha

In der Schlaganfallversorgung des Ruhrgebietes steht ein großer Schritt bevor, der auch für NRW und darüber hinaus richtungsweisend sein könnte: Es geht um einen einheitlichen Anmeldebogen zur neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation (NNFR). Was hier sehr „technokratisch“ klingt, adressiert handfeste Problemlagen, insbesondere das in NRW stark begrenzte NNFR-Angebot bei gleichzeitig erheblichen Divergenzen imÜberleitungsprozess zwischen Zuweisern und Aufnehmern (bzgl. Administration, patientenbezogener Informationen u.a.).

Im Rahmen des NVNR ist hierzu ein standardisierter Anmeldeprozess erarbeitet worden. Im Mittelpunkt stehen ein einheitlicher Anmeldebogen und ein Assistenztool zum einheitlichen Gebrauch der quantitativen Bewertungsmaßstäbe (Barthel/Frühreha-Index).

Von den 21 aus Zuweisersicht NRW-weit als relevant angesehenen Anbietern haben 17 ihre Beteiligung zugesagt, so dass das neue Anmeldeverfahren demnächst in Kraft treten kann. Neben der Verbesserung von Entscheidungsprozessen erhofft sich das NVNR davon auch eine Verbesserung der Datenlagen zum NNFR-Bedarf in NRW. Vorgesehen ist auch die Überführung in eine
digitale Portallösung.

Stroke Units: Junge Neurolog:innen reflektieren ihre Arbeit

Ein weiterer für die Zukunft des NVNR wie auch der Schlaganfallversorgung wichtiger Schritt ist jüngst mit einer neuen Arbeitsgruppe getan worden, in der sich engagierte junge Neurolog:innen zusammengefunden haben. Sie wollen sich insbesondere mit der praktischen ortsnahen Arbeit in den Stroke Units und ihrer Verbesserung befassen, also Themen, die insbesondere Assistenz- und Oberärzt:innen beschäftigen.

Veränderungen an der Spitze

Prof. Dr. Rüdiger Hilker-Roggendorf hat seine Funktion als Sprecher wie auch Mitglied des Vorstandes im März niedergelegt. Er war in konzeptioneller wie auch organisatorischer Hinsicht maßgeblicher Mitinitiator des heutigen NVNR. Die Sprecherfunktion übernehmen nunmehr Prof. Dr. Christos Krogias, Chefarzt der Klinik für Neurologie, Schlaganfallmedizin und klinische Neurophysiologie am Evangelischen Krankenhaus Herne (Foto links), und Prof. Dr. Oliver Müller, Direktor der Neurochirurgischen Klinik am Klinikum Dortmund.

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.